Chữ Quốc Ngữ – Vietnamesischunterricht – Wer quält hier wen?

Cháo các ban! Hallo!

Letzten Freitag hatte ich meine ersten beiden Unterrichtstunden in Vietnamesisch bei Ms. Luong Le. Die Arme ist Vietnamesischlehrerin für Ausländer an der Uni, aber sie gibt auch Privatunterricht, so wie mir. Das im Verhältnis recht hohe Gehalt, welches sie bekommt, kann man auch als Schmerzensgeld verstehen. Warum? Weil sie sich viele Stunden am Tag die gruselige Aussprache von Sprachanfängern anhören muss und auch Fortgeschrittene oft noch weit davon entfernt sind, beim Sprechen immer den richtigen Ton zu finden. Ich kam kürzlich mit einer niederländischen Sprachheilpädagogin ins Gespräch, die 2,5 Jahre hier gelebt und gearbeitet hat. In meinen Ohren klang ihr Vietnamesisch recht gut, doch erzählte sie mir, dass man ihr am Bahnhof gerade eine falsche Fahrkarte verkauft habe, obwohl sie der Auffassung war, alles richtig ausgesprochen zu haben…

Ich bin ja nicht gerade unbegabt, was Sprachenlernen betrifft und selbst das Chinesische, welches ja auch eine Tonsprache ist, kam mir irgendwann ein wenig näher. Zumindest so nah, dass man mich im Alltag verstand. Klar, dass ich keine Gespräche über chinesische Religionsphilosophie führen konnte, aber es ging mir ja damals auch mehr um grundlegende Kommunikationsstrukturen… wie benehme ich mich gut und höflich, wie krieg ich was zu essen, wie komm ich irgendwo hin, wie kauf ich etwas zu einem vernüftigen Preis. Das hat irgendwann geklappt. Mitunter war ich sogar in der Lage Gesprächsfetzen aufzuschnappen und in sinnvolles Raster zu fügen, was heißt, ich hab sogar etwas verstanden.

Im Moment zweifele ich noch sehr daran, dass das hier jemals der Fall sein wird. 120 Minuten hat mich Luong mit Ausspracheübungen, frei von jeder Didaktik, gequält. Bei manchen Lauten blieb mir der Artikulationsort ein großes Geheimnis. Wie bläht man bei geschlossenem Mund, leicht gespitzen Lippen, die Wangen, aber nur unmittelbar neben den Mundwinkeln, auf. Rätselhaft.

Um euch einmal ein Beispiel zu geben. Das Alphabet Quốc Ngữ umfasst die 29 Buchstaben [a], [ă], [â], [b], [c], [d], [đ], [e], [ê], [g], [h], [i], [k], [l], [m], [n], [o], [ô], [ơ], [p], [q], [r], [s], [t], [u], [ư], [v], [x] und [y].

Dies sind die vietnamesischen Vokale:

a offenes und langgezogenes a wie in Vater oder Aas
ă ähnlich a wie in Ass
â im Dt. unbekannt
e halboffenes e, ähnlich Wetter (wie ä)
ê halbgeschlossenes e
i, y ähnlich dem deutschen i
o ähnlich dem o in Torte
ô ähnlich dem o von Ton
ơ ähnlich dem u im englischen fur
u ähnlich dem u von Kuss
ư u mit breiten Lippen, im Dt. unbekannt; sehr ähnl. türk. ı und russ. ы

So weit so gut, jetzt kann aber fast jeder Vokal in einer Silbe durch ein gegebenes Tonzeichen anders gesprochen werden. Wird nicht der richtige Ton getroffen, ist das Gesagte unverständlich! Richtig unverständlich!

Die sechs Töne

Quelle:http://de.wikipedia.org/wiki/Vietnamesische_Schrift

Alles klar? Ms. Luong sagt (positiv ausgedrückt) schlicht und einfach, dass es nichts nütze Worte verstehen zu können, wenn man sie nicht richtig ausspreche. Das heißt (negativ ausgedrückt), sie wird mich so lange mit Artikulation quälen, bis ich endlich die richtigen Töne spucke. Ich weiß, ich mach es ja freiwillig, aber, wenn ich ehrlich bin, so richtig Lust auf die nächsten Stunden hab ich nicht. Nun aller Anfang ist schwer!

Zumindest hilft Fleiß beim Vokabellernen dabei, meine Lesefähigkeiten stetig zu erhöhen… dafür braucht man keine Aussprache! Hoan hô (hurra!)!

Cháo các ban! Tschüss! (Das heißt es auch, doch so ist es nur für Freunde gebräuchlich, ich bin faul und habe mir alle anderen Anreden erspart… dazu später mehr!)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s